Corona lässt Fahrrad-Markt abheben


Corona-bedingte Lieferengpässe besonders bei eBikes

ORF.at

Die Coronavirus-Pandemie hat dem heimischen Fahrradmarkt einen Aufschwung beschert – und das in ganz Österreich. Nicht nur in den Städten wird mehr geradelt und dazu ein neues Rad gekauft – auch in ländlichen Gebieten boomt Fahrradfahren, wenn auch mitunter mit anderem Ziel. Den „Lock-down“ haben viele Händler überstanden, sie konnten die Ausfälle oft kompensieren. Nun blickt die Branche gebannt auf den Herbst.
Egal, wo man hinschaut: Es wird viel mehr geradelt in Österreich. Von Vorarlberg bis Graz hieß es unisono auf Nachfrage von ORF.at, dass der Radverkehr in den vergangenen Wochen deutlich zugenommen habe…weiterlesen